Krabbelmatte 2019 – der Krabbelmatten Check

Kinder beziehungsweise Babys verbringen die ersten Lebensjahre viel auf dem Fußboden. Je nach Untergrund ist dieser eventuell kalt oder rutschig. Hier kommt die Krabbelmatte ins Spiel. Die Bodenunterlage für Babys und kleine Kinder hilft, dass sie es immer warm und bequem haben. Wir schauen uns in diesem Beitrag an auf was man achten muss und welche Kaufkriterien sinnvoll sind.

Spiel- & Krabbelmatten

Der Einsatzzweck von Krabbelmatten ist sehr vielseitig. Dadurch wird die Krabbelmatte von Babys, Kindern aber auch den Eltern verwendet.

Kurz nach der Geburt isoliert die Matte. Dies bedeutet das Baby ist durch sie vor einem kalten Fußboden geschützt. Eine Decke darüber un man hat überall die perfekte Unterlage für den jungen Menschen. Sobald das Baby nach circa einem halben Jahr die ersten Krabbelversuche unternimmt, wird man auf die Decke verzichten. Jetzt dämpft die Krabbelmatte Stürze und kleine Plumpser. Anschließend geht die Babymatte fließend zur Spielmatte über. Es wird auf ihr oder mit ihr gespielt.

Viele Eltern nutzen die Krabbelmatte übrigens auch als Unterlage. Es lässt sich auf ihr wunderbar Sport machen. Durch diese Sportunterlage spart man sich die Gymnastikmatte beziehungsweise Yogamatte.

Ist eine Krabbelmatte für das Baby  sinnvoll?

Oft wird in vielen Babyratgebern ganz pauschal zur Krabbelmatte  geraten. Doch so einfach ist es leider nicht. Es gibt natürlich wie so oft einige Kleinigkeiten zu beachten. Wir haben hier kurz das Pro und Kontra zusammen gestellt.

Vorteile:

  • Weiche Unterlage zum Krabbeln, Toben und Spielen
  • Wärmeisolierend und schützt daher gegen kalte Böden wie Fließen
  • Viele Einsatzmöglichkeiten und daher ein langer Begleiter für ihr Kind
  • rutschfeste / rutschhemmende Oberfläche
  • Minimiert das Verletzungsrisiko bei kleineren Stürzen
  • Bunte Farben und Motive regen die Phantasie an
  • Leicht zu reinigen und recht unempfindlich gegenüber Schmutz

Nachteile:

  • Anschaffungskosten, gute Qualität hat ihren Preis
  • Verbraucht viel Platz, da die Krabbelmatte oft nicht gerollt werden kann
  • Eine zu weiche Matte erschwert die ersten Gehversuche. Das Baby sinkt zu tief ein und der Stand wird instabil
  • Nicht immer sofort geruchsneutral. Wenige Tage nach Kauf können Matten riechen

Krabbelmatte kaufen

Kaufkriterien für die optimale Krabbelmatte

Wie bereits erwähnt gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten bevor man sich für eine Krabbelmatte entscheidet. Die Wahl der optimalen Matte hängt stark von den persönlichen Anforderungen und Bedürfnissen des Kindes ab. Daher ist ein pauschales Urteil welche die beste Krabbelmatte ist nur schwer möglich.

Material

Die meisten Krabbelmatten bestehen aus EVA oder PVC. Dies ist ein speziell entwickelter Schaumstoff. Laut den Herstellern sind diese Materialien völlig unbedenklich für Babys und Kinder. Hier muss man nochmal explizit auf die Schadstoffe hinweisen. Denn viele Babys erkunden Dinge zuerst mit dem Mund.

Das Öko-Tex Siegel gewährleistet einen gewissen Mindeststandard.

Natürlich sollte das Material ebenso rutschfest sein. Auch die Isolierende Wirkung für kalte Böden ist bei vielen gerne gesehen.

Prinzipiell gilt es auch zu unterscheiden ob die Krabbelmatte für drinnen und / oder für draußen geeignet ist.

Schadstoffe & Prüfsiegel

Natürlich möchte jeder eine schadstofffreie Krabbelmatte kaufen. Da man den Matten dies jedoch nicht ansieht und Hersteller selten Angaben dazu machen, muss man sich auf ein Prüfzertifikat verlassen. Da am Markt eigentlich vorwiegend das  Öko-Tex Standard 100 Produktklasse 1 Zertifikat verwendet wird, ist dies eine gute Orientierung. Aber auch andere Zertifikate sind ein gutes Zeichen.

Gerade sehr günstige Krabbelmatten haben oftmals kein Zertifikat. Dies muss nicht zwangsläufig heißen, dass diese mit Schadstoffen belastet sind, aber es kann auch nicht ausgeschlossen werden.

Übrigens ist der Geruch kein Anzeichen für giftige Stoffe. Oft wurde nur der Geruch der Verpackung angenommen. Da dies nur temporär ist, sollte der Geruch nach wenigen Tagen verflogen sein.

Fußbodenheizung

In der Regel ist eine Krabbelmatte für eine Fußbodenheizung geeignet. Die Stoß dämpfende Wirkung kommt natürlich auch auf einer Fußbodenheizung zum tragen.

Wer auf Nummer sicher gehen will achtet beim Kauf einfach darauf, dass der Hersteller das Prädikat „Fußbodenheizung geeignet“ angibt.

Optik, Farbe & Motiv

Ganz klar, Geschmäcker sind verschieden. Daher ist die Optik für den einen perfekt, für den anderen jedoch eher nicht. Darum ist der Einfluss auf einen Krabbelmatten Test 2019 eher schwierig zu bewerten.

Überlegen Sie sich vor dem Kauf, ob man auf Muster oder Motive setzt. Ebenso kann man natürlich zu einer motivlosen Krabbelmatte greifen. Hier bieten sich die Produkte von Eco an. Diese sind in verschiedenen Farben erhältlich und bieten eine hohe Qualität.

Sehr schön sind übrigens doppelseitig bedruckte Krabbelmatten. So kann man verschiedene Motive auf einer Matte unter bringen.

Dunkle Farben und Muster sind übrigens weniger schmutzanfällig

Motivlose / unifarbene Krabbelmatte

Krabbelmatte mit Motiven

Größe

Auf den ersten Blick mag das alte Sprichwort „viel hilft viel“ passend erscheinen. Da man jedoch auch die Krabbelmatte verstauen muss, sind große Modelle eventuell unpassend. Viele Matten lassen sich nicht kürzen oder rollen. Wer jedoch genug Platz hat kann natürlich zu einer großen Krabbelmatte greifen.

Typische Größen / Seitenlängen sind von 90 cm bis zu 200 cm. Wem diese Größen immer noch zu klein sind, kann zu sogenannten Puzzlematten greifen. Diese lassen sich oft aneinander anlegen um so eine größere Fläche zu bilden.

Stärke / Dicke

Die Dicke der Krabbelmatten liegt normalerwese zwischen 5 mm und 15 mm. Dabei gilt natürlich je dicker eine Matte ist, desto besser ist die Polsterung. Da durch die Dicke ebenso die Wärmeisolierung zu nimmt, ist man verleitet eine möglichst  dicke Krabbelmatte zu kaufen.

Doch sollte die Obergrenze schon bei 15 mm oder maximal 20 mm liegen. Andernfalls kann die Baby Unterlage schnell zur Stolperfalle werden. Auch werden die Matten so weich, dass man nur schwer darauf stehen kann. Dadurch ist es für das Baby viel schwerer sich aufzurichten und hin zu stellen. Auch können dünne Matten unter Umständen noch zusammen gerollt und kompakt verstaut werden. Bei dickeren funktioniert dies nicht mehr.

Übrigens ist die Polsterung viel stärker von der Dichte als von ein oder zwei Millimetern mehr Dicke abhängig.

Tipps rund um die Krabbelmatte

Reinigung:
Da Kinder natürlich Dreck machen, wird früher oder später auch die Krabbelmatte schmutzig sein. Ganz egal ob es Essenreste, Schmutz oder sonstiges ist, irgendwann muss man sie sauber machen.

Am leichtesten ist es mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel. Scharfe Reiniger sollten vermieden werden.

Einige Krabbelmatten sind sogar mit der Waschmaschine waschbar. Meist sind dies die dünneren Modelle. Falls dies möglich ist wird der Hersteller dies auch immer angeben. Lediglich Weichspüler sollte vermieden werden, einfaches Feinwaschmittelpulver  ist vollkommen ausreichend.

Hersteller

Natürlich garantiert ein bekannter Name keine gute Krabbelmatte oder gleichbleibende Qualität. Dennoch hier ein paar bekannte und große Hersteller:

  • Eco
  • Yogilino
  • Dwinugler
  • Deuba

Alternativen zur Krabbelmatte

Es muss nicht immer eine Krabbelmatte sein. Je nach Anwendungszweck kann man auch zu anderen Arten von Matten greifen.

Alternative Puzzlematte

Die Puzzlematte besteht aus vielen großen Teilen. Wie der Name schon sagt kann man sie aneinander stecken. Als Motiv dienen oft das Alphabet oder Zahlen. So lernt das Kind auf spielende Weiße schon die ersten Dinge für die Schule. Da Puzzlematten oft auch beliebig erweiterbar sind, kann man damit ganze Räume aus legen. Ein Nachteil ist, dass die Einzelteile irgendwann im ganzen Zimmer herum liegen.

Alternative Gymnastikmatte

Eigentlich sind die Matten für Yoga oder Sport gedacht. Da diese für Erwachsene gedacht sind wird oft nicht auf Schadstoffe geachtet. Weil Kinder aber ab und an Dinge in den Mund nehmen sollten sie darauf achten. Denn Gesundheit geht vor.

Alternative Decken

Decken oder Krabbeldecken werden von jungen Eltern sehr gerne verwendet. Sie sind kuschelig und warm und können auch noch schöne Motive besitzen. Das einzige Problem ist, dass diese nicht wirklich rutschfest sind. Das bedeutet, dass die ersten Gehversuche erschwert sind.

Alternative Spielmatten

Der Unterschied Spielmatte zu Krabbelmatte ist vielen nicht ganz klar. Auch sind die Übergänge oft fließend. Spielmatten haben oft Motive wie Straßen oder ähnliches, auf denen dann aktiv gespielt werden kann. Gerade für die etwas älteren perfekt.