Skip to main content

4 erste Spiele

14,01 €


Beschreibung

Die Spielesammlung 4 erste Spiele von Ravensburger beinhaltet 4 unterschiedliche Spiele, die einfach erklärt sind, schnell gespielt werden können und viel Abwechslung versprechen. Die Kinder können ein Vogel sein, als Gärtner ein Beet bepflanzen, sich auf einen geheimnisvollen Weg in ein Schloss machen oder Würstchen für ihren Hund sammeln.

Gespielt wird mit 2 beidseitig bedruckten Spielplänen, 20 Blüten in unterschiedlichen Farben, 24 Bildkärtchen, Spielfiguren und einem Würfel.

Die Spielesammlung ist für 2 bis 4 bzw. 6 Kindern ab 3 Jahren bis ins Vorschulalter geeignet.

Spielzubehör 4 erste Spiele

4erstespiele

  • 2 doppelseitig bedruckte Spielpläne
  • 20 farbige Blüten
  • 24 Bildkärtchen
  • 6 Spielfiguren
  • 1 Farbwürfel

Du suchst Ersatzteile für 4 erste Spiele

Videoanleitung

Ausführliche Spielregeln zu 4 erste Spiele

Spielvorbereitungen

Beim Vogelspiel sucht sich jeder Spieler eine Spielfigur aus, die er vor das Feld einer Spielbahn platziert.

Wird Blumenwürfeln gespielt, sucht sich jeder Spieler ein Beet aus, welches er bepflanzen möchte, die Blüten werden neben dem Spielplan auf dem Tisch verteilt.

Beim Spiel mit dem Schloss stellt jeder Spieler seine Spielfigur auf das Startfeld, die Bildkarten kommen gemischt und verdeckt auf einen Stapel.

Die 12 Wurstkärtchen werden bei Wurstschnappen auf die weißen Felder im Spielplan gelegt. Nun setzt jeder Spieler seine Spielfigur in ein beliebiges Hundekörbchen.

Spielablauf

Vogelspiel

Ziel des Spiels ist es, als Erster das Vogelnest zu erreichen.

Das Spiel beginnt mit dem Spieler, der zuerst die weiße Farbe würfelt. Der Spieler, der an der Reihe ist, darf nur vorrücken, wenn der Würfel die Farbe des nächsten Felds anzeigt. Zeigt der Würfel eine andere Farbe an, muss der Spieler aussetzen. Wer Weiß würfelt, darf immer ein Feld vorrücken. Wer den letzten Punkt erreicht hat, muss ebenso Weiß würfeln, um in das Nest zu gelangen.

Das Spiel ist zu Ende, wenn der erste Spieler das Nest erreicht hat.

Spielen hier ganz kleine Kinder mit, kann man eine alternative Variante spielen: Hier darf auf die Farbe vorgerückt werden, die der Würfel anzeigt. So lassen sich auch 6 Felder überspringen. Für den Sprung ins Nest ist jedoch Weiß nötig.

Blumenwürfeln

Ziel des Spiels ist es, als Erster seine Blumen zum Blühen zu bringen.

Das Spiel beginnt mit dem kleinsten Spieler. Je nachdem, welche Farbe gewürfelt wird, darf die entsprechende Blüte in das eigene Beet gelegt werden. Die Blüte kann in die Blume gelegt werden, wenn sie noch frei ist. Ist sie bereits belegt, ist der nächste Spieler an der Reihe. Das gilt auch für das Würfeln der Farbe Grün.

Der Spieler, der zuerst seine Blume voll belegen konnte, hat sie zum Blühen gebracht und gewinnt das Spiel.

Eine alternative Möglichkeit ist, dass man bei einer bereits gewürfelten Farbe nicht aussetzen muss, sondern die Blüte vom Tisch nehmen und sie einem Mitspieler schenken kann. Würfelt man Grün, werden alle Blüten, die noch auf dem Tisch liegen, gemischt und es darf blind eine Blüte gezogen werden.  Fehlt dem Spieler diese Farbe noch, darf er sie bei sich ablegen. Ansonsten verschenkt er sie.

Das Spiel mit dem Schloss

Ziel des Spiels ist es, als Erster das grüne Zielfeld zu erreichen.

Das Spiel beginnt mit dem größten Spieler. Die Farbe, die er würfelt, zeigt das Feld an, auf die seine Spielfigur ziehen darf. Ist das Feld bereits von einer anderen Spielfigur belegt, darf er diese hinauswerfen. Diese muss wieder auf das Startfeld. Wer vor dem Schloss steht und eine Farbe würfelt, die sich hinter ihm befindet, muss er auf diese zurück. Wird die Farbe Weiß gewürfelt, darf der Spieler ein Bildkärtchen ziehen. Das Tier oder die Pflanze, welches darauf abgebildet ist, ist auch auf dem Spielfeld zu finden. Dorthin muss der Spieler nun mit seiner Spielfigur ziehen. Je nachdem, wo er sich gerade befindet, kann er weiter vor rücken oder zurückfallen.

Der erste Spieler, der das Schloss erreicht, ist der König und gewinnt somit dieses Spiel

Wurstschnappen

Ziel dies Spiels ist es, die meisten Wurstkärtchen für seinen Hund zu sammeln.

Das Spiel beginnt mit dem Spieler, der als erster die Farbe würfelt, die das Feld vor seinem Hundekorb hat. Auf diese wird nun die Spielfigur gestellt. Nun wird gewürfelt und entsprechend der Farbe gezogen. Geradeaus, rückwärts, rechts und links sind erlaubt, diagonal nicht. Nun gilt es, so viele Wurstkärtchen wie möglich zu sammeln. Das kann man, indem man Weiß würfelt und von seinem Standpunkt aus auf ein weißes Feld mit einem Wurstkärtchen zieht. Die Karte darf der Spieler behalten und auf dem Feld stehen bleiben. Steht bereits ein anderer Spieler auf dem Feld, auf das man möchte, kann man ihn rausschmeißen. Dieser muss zurück in sein Körbchen und demjenigen, der ihn aus dem Spiel geworfen hat, ein Wurstkärtchen von seinem Stapel geben. Hat er keine Karte, bleibt er trotzdem in seinem Körbchen und kann mit jeder gewürfelten Farbe zurück ins Spiel.

Liegt keine Würstchenkarte mehr auf dem Spielfeld, ist das Spiel zu Ende. Gewonnen hat der Spieler, der die meisten Karten sammeln konnte.

Fazit zu 4 erste Spiele

Mit dieser Spielesammlung wird es garantiert nicht langweilig. Mit dieser werden Kinder im Alter von 3, 4 und 5 Jahren bedient und sie profitieren neben dem Spaß auch von der Abwechslung. Ein Spiel ist schnell durchgespielt und um das nächste zu spielen, muss man nur den Spielplan umdrehen. Bei diesen Spielen werden vor allem das Verständnis für Farben und Formen gefördert und die Kleinsten kommen mit den ersten Spielregeln in Berührung. So haben Groß und Klein gemeinsam Freude am Spielen.

Sicherheitshinweise

Achtung. Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr wegen verschluckbarer Kleinteile.

4 erste Spiele im Preisvergleich

Preisvergleich

Amazon

14,01 €

Kaufen


14,01 €