Skip to main content

Wir räumen auf


Beschreibung

Wir räumen auf gehört zur Reihe „Meine ersten Spiele“ von HABA. Hier geht es um den Kater Tapsi, der den ganzen Tag gespielt und sein Spielzeug im ganzen Zimmer verteilt hat. Gegen Abend wird es Zeit, alles aufzuräumen und dabei sollen ihm die Kinder helfen. Das Spielzeug muss nun ordentlich und richtig in das Spielregal eingeräumt werden.

Gespielt wird mit einem Spielregal, dem Kater Tapsi, verschiedenen Spielzeugplättchen und 3 Spielzeugkisten. Das Spiel endet, wenn alle Spielplättchen aufgeräumt sind. Anschließend wird gemeinsam kontrolliert.
In 3 weiteren Spielvarianten kann am Ende immer ein Spieler gewinnen.
Das Spiel wird für 1 bis 3 Kinder ab 2 Jahren empfohlen.

Spielzubehör Wir räumen auf

Du suchst Ersatzteile für Wir räumen auf

Videoanleitung

Ausführliche Spielregeln zu Wir räumen auf

Spielvorbereitungen

Das Spielregal kommt in die Mitte des Tisches und ist verschlossen. Die Spielzeugplättchen werden gemischt und offen vor dem Regal abgelegt. Nun wird Tapsi neben das Regal gestellt.

Bei kleineren Kindern kann man weniger Plättchen nutzen, um den Einstieg in das Spiel leichter zu gestalten. Größere Kinder können mit verdeckten Plättchen spielen. So können sie sich nicht aussuchen, was sie als nächstes aufräumen möchten.

Spielablauf

Ziel des Spiels ist es, alle Spielsachen aufzuräumen.

Das Spiel beginnt: Ein Erwachsener fragt das Kind, welches Spielzeug Tapsi aufräumen möchte. Das Kind darf Tapsi nun zum Plättchen mit seinem Wunschspielzeug setzen und erklären, wie es heisst und wohin es gehört. Zum Beispiel: „Das ist der Teddybär. Er ist ein Plüschtier. Er gehört ins untere Regalfach zum Elefanten.“

Anschließend darf das Kind das Plättchen nehmen und es in den Schlitz des passenden Regelfachs stecken. Ist es sich nicht ganz sicher, dürfen die anderen Kinder helfen.

Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Plättchen aufgeräumt sind. Nun wird gemeinsam mit dem Kind kontrolliert, ob alle Spielzeuge in den richtgen Regalfächern liegen. Fragen Sie das Kind und lassen Sie es die Plättchen herausnehmen und mit den im Regal abgebildeten Spielzeugen vergleichen. Loben Sie das Kind, wenn es richtig ist. Falls nicht, helfen Sie ihm dabei, das richtige Fach zu finden.
Die Spieldauer pro Durchgang beträgt ca. 5 bis 10 Minuten.

Alternative Spielweise Wettbewerb

Hier können mehrere Kinder gegeneinander spielen. Die Plättchen werden hierfür gemischt und verdeckt vor das Regal gelegt. Jedes Kind darf sich nun ein Regalfach aussuchen und muss die passende Spielzeugart unter den Plättchen finden. Das erste Kind deckt ein beliebiges Plättchen auf und der Erwachsene fragt, ob es das Spielzeug ist, das er aufräumen möchte. Wenn ja, darf das Kind das Spielzeugplättchen offen vor sich ablegen. Wenn nicht, muss das Plättchen wieder verdeckt werden. Der Spieler, der als erster 4 Plättchen vor sich liegen hat, gewinnt das Spiel.

Alternative Spielweise Memo

Die Spielplättchen werden vermischt und verdeckt vor dem Spielzeugregal abgelegt. Jeder Spieler sucht sich sein Regalfach aus, indem er jetzt seine Spielzeugpaare sammelt. Der erste Spieler deckt 2 Plättchen auf. Sind sie gleich, dürfen sie ins Regalfach gesteckt werden. Wenn nicht, werden sie wieder verdeckt. Wer am Ende des Spiels die meisten Plättchen in seinem Regalfach hat, gewinnt.

Alternative Spielweise Lotto

Die Spielzeugplättchen werden vermischt und verdeckt vor das Regal gelegt. Jeder Spieler sucht sich eine Spielzeugkiste aus, die er vor sich ablegt. Die 3 Spielzeuge müssen nun unter den Spielzeugplättchen gefunden werden. Das erste Kind deckt ein Plättchen auf und muss sagen, ob das abgebildete Spielzeug auf seiner Spielzeugkiste zu sehen ist. Wenn ja, darf es das Plättchen auf das passende Motiv in seiner Kiste legen. Hat ein anderes Kind dieses Spielzeug, so darf es dieses bei sich ablegen. Passt es bei keinem Spieler, kommt es in das Spielzeugregal. Das Spiel endet, wenn das erste Kind 3 Spielzeuge gefunden und in seiner Kiste abgelegt hat.

Fazit zu Wir räumen auf

In diesem Spiel werden die Kinder mit dem Thema Aufräumen konfrontiert. Sie sollen verstehen, dass es wichtig ist und auch dazu motiviert werden. Zum Beispiel, indem es nach Spielende das Spiel aufräumt und zu den anderen Spielsachen legt, damit es beim nächsten Mal schnell gefunden wird.

Zudem werden hier die Feinmotorik, Sprache, Auge-Hand-Koordination und das Erkennen und Zuordnen von Objekten gefördert.

Es besteht die Möglichkeit des freien Spiels, indem sich das Kind mit seinen Eltern mit den Spielmaterialien beschäftigen kann. Was sieht es, wo gehört es hin, was hat es auch in seinem Zimmer? So kann es sich herantasten und auf das eigentliche Spiel vorbereiten.

Hier steht Spaß im Vordergrund und ganz nebenbei wird noch etwas gelernt.

Sicherheitshinweise

Wir räumen auf im Preisvergleich

Preisvergleich

Amazon

9,89 €

Kaufen